Pfarrbrief Erntedank 2013

Herbst 2/3 2013
Liebe Schwestern und Brüder
in unserer Pfarrgemeinde
Oberndorf und Göming!
Liebe Kinder!
Zwei Ereignisse kommen jetzt im Herbst auf uns zu:
Das Erntedank- und Pfarrfest
am Sonntag, 22. September 2013 um 9 Uhr
und die
AKTION OFFENER HIMMEL
„Menschengesichter – Himmelslichter
Vom 4. – 12. Oktober 2013
r dieses Ereignis in unserem Dekanat liegt diesem Pfarrbrief
das Gesamtprogramm bei, in dem alle Veranstaltungen er-
sichtlich sind.
Unsere Termine in Oberndorf und Göming sind auf einer Sei-
te in diesem Pfarrbrief im Überblick eigens angeführt und
hervorgehoben. Auf das Fest der KISE-KIDS in Laufen am SO
Nachmittag, 6. Oktober ist im Pfarrbrief speziell hingewiesen.
Es soll eine Woche der Begegnung werden,
der Begegnung mit dem Bischof, mit seinen Mitarbeitern, mit
uns untereinander in den Pfarren und im Dekanat!
Im Hinblick auf Erntedank und OFFENER HIMMEL ein Gedan-
ke von Lothar Zenetti
Einmal wird uns gewiss die
Rechnung psentiert
für den Sonnenschein
und das Rauschen der Blätter,
die sanften Maiglöckchen
und die dunklen Tannen,
für den Schnee und den Wind,
den Vogelgesang und das Gras
und die Schmetterlinge,
für die Luft, die wir geatmet haben,
und den Blick auf die Sterne
und für all die Tage,
die Abende und die Nächte.
Einmal wird es Zeit, dass wir
aufbrechen und bezahlen:
Bitte die Rechnung!
Doch wir haben sie ohne den Wirt
gemacht:
Ich habe euch eingeladen,
sagt der und lacht,
soweit die Erde reicht:
Es war mir ein Vergnügen!
Lothar Zenetti
Das Titelbild – ein heiterer Zufall:
Auf dem Titelbild telefoniert der Hauptverantwortliche für
den OFFENER HIMMEL, Dr. Sebastian Schneider, auf seinem
Pilgerweg nach Mariazell gerade mit mir. Warum rief ich ihn
an?
Ich fragte ihn um ein Titelbild für die Ausgabe dieses Pfarr-
briefes.
Dr. Wolfgang Müller, sein Pilgergefährte und ebenfalls Mitver-
antwortlicher für die Aktion, fotografierte ihn zufällig bei die-
sem Telefonat und schickte mir dieses Bild per SMS.
Nun: Ich finde dieses Bild passend für Erntedank und den OF-
FENEN HIMMEL verbunden mit den Hauptverantwortlichen
dieser Aktion.
Bei der Auftaktveranstaltung am Freitag, 4. Oktober 2013
um 19.30 Uhr am Stille-Nacht-Platz freue ich mich auf viele
aus unserer Pfarre Oberndorf und Göming.
Mit herzlichem Segenswunsch für das Kommende
zusammen mit PA Johannes Lettner
Euer Pfarrer
Nikolaus Erber
3. Interreligiöses Friedensgebet
Dienstag. 8. Okt. 2013 um 19 Uhr Aula
Thema: Unsere Gotteshäuser
KIRCHE und MOSCHEE
Islamische Gemeinde Oberndorf,
Katholische Pfarrgemeinde
und evangelische Gemeinde laden
zum 3. Interreligiösen Friedensgebet ein:
Im Rahmen der Aktion OFFENER HIMMEL
am Dienstag, 8. Oktober 2013 um 19 Uhr
in der Aula der Leopold Kohr Hauptschule Oberndorf
Christen und Muslime im Gespräch
über ihre Häuser des Gebetes
im Dialog und Austausch.
Informationen bei Petra Buchner: 06272 5896
Impressum:
Herausgeber und Verleger: Röm.kath. Pfarramt Oberndorf, Kirchplatz 8,
Tel.06272/4311,. www.pfarreoberndorf.at
Redaktion: Pfarrer Mag. Nikolaus Erber, PA Johannes Lettner,
Franz Gallhammer, Alois Zauner;
Druck: print&smile, Oberndorf.
Klasse 2c:
1.Reihe v.l.n.r.:
Julia Pertiller, Nele Permoser, Anna Lena
Hladik, Johanna Haas, Miriam Ratko
witsch,
Elisabeth Sturmer, Lea Baumgartner
2.R.v.l.n.r.:
Dorian Weißenböck, Fabian Pastolnik,
Clemens Graf, Maximilian Greiseder,
Robert Franjicevic, Marlies Kübelböck
Direktorin Angelika Plank, RL Karla Hinter-
holzer, Pf. Nikolaus Erber, KL Alexandra Ha-
berl, Claudia Urban, PA Johannes Lettner,
KL Manuela Skripac
Foto: Schröck
Erstkommunion in Oberndorf
Klasse 2b:
Vorne: v.li.n.re:
Stephanie Steinberger, Selina Rainer,
Lea Lettner, Vanessa Mayrhofer,
Michelle Buchinger, Marie Hohenwallner,
Sophie Fekter
2.Reihe: v.li.n.re.:
Lana Schrattenecker, Niklas Bakker,
Laurenz Zauner, Emanuel Peruzzi,
Emanuel Reichl, Matthias Loiperdinger
KL Kristina Holdampf, Direktorin Angelika
Plank, Pfarrer Nikolaus Erber, RL Gertrude
Oberauer, PA Johannes Lettner
Foto: Schröck
Klasse 2a:
Vorne: v.li.n.re.:
Julian Niederreiter, Sophie Schreder,
Victoria Fersterer, Kristin Bartik,
Anica Lozancic, Laura Puchner,
Pia Hinterleitner, Luka Lukic
2. Reihe: v.li.n.re.:
Maximilian Bauer, Simon Niedermüller,
Simon Moser, Rafael Koch,
Maximilian Ohneberg, Christoph König
RL Gertrude Oberauer,
Direktorin Angelika
Plank, Pfarrer Nikolaus Erber,
PA Johannes Lettner, KL Helene Pinter
Foto: Schröck
Dank an Elfriede Stürzer
Sie leitete 15 Jahre den Frauentreff !
In einer herzlichen und feinen Feier nach der vom Frauentreff
gestalteten Maiandacht dankte der Kreis der Frauen ihrer
langjährigen Leiterin Frau Elfriede Stürzer für 15 Jahre ihres
Einsatzes.
Als Vertreterin der diözesanen Frauentreff s sprach Mag. Edel-
traud Zlanabitnig-Leeb den Dank und die Anerkennung aus.
Pro Jahr standen 10 Veranstaltungen auf dem bunten Pro-
gramm von Vorträgen, Spiele- und Singabenden, Exkursio-
nen und Ausfl ügen. Das Programm des Frauentreff s wird uns
fehlen.
Im Namen unserer Pfarrgemeinde danke ich Frau Elfriede Stür-
zer für ihre gute und bereichernde Arbeit und wünsche eine
gesegnete Zeit. Danke Dir, liebe Elfriede, für Deine weitere
Hilfe im Pfarrkirchenrat.
Nikolaus Erber
Mit dir geh ich alle meine Wege ...
... Enge und Weite, Nähe, Licht und Dunkel, alles führt mich zu
dir hin.“ (neues Gotteslob, Nr. 896)
Dieses „Neue geistliche Lied“ (1998) fi ndet sich im Österreich-
teil des neuen Gotteslob. Der ansprechende Text und die
eingängige Melodie stammen von Kathi Stimmer-Salzeder,
deren Lieder von vielen MusikerInnen geschätzt werden.
Veränderungen der letzten Jahrzehnte in Sprache, Musik und
in den Anliegen der Menschen erforderten ein neues Buch.
Nun ist es soweit: Gotteslob II ist ab 1. Adventsonntag das of-
fi zielle Gesang- und Gebetbuch der katholischen Gemeinden
des deutschen Sprachgebiets.
Es ist ein Gesangbuch: Man fi ndet lieb gewordene Gesänge
der letzten Jahre und fast alle vertrauten Lieder des bisheri-
gen Gotteslob, mehrstimmige Gesänge z. B. aus Taizé und der
ostkirchlichen Musiksprache. Die Hälfte der Gesänge waren
noch nicht im bisherigen Buch.
Es ist ein Buch der gottesdienstlichen Vielfalt: Die Feiern wer-
den kurz erklärt und in ihrer Grundform vorgestellt: die Sak-
ramente, die Wort- Gottes-Feier. Die Tagzeitenliturgie wurde
ergänzt mit off enen Formen für das Morgen- und das Abend-
lob. Der Andachtsteil wurde ganz neu erarbeitet.
Es ist ein Gebetbuch für Familien und für den Einzelnen: Ver-
traute und viele neue Gebete laden ein, das Gotteslob auch
daheim und persönlich zu nützen. So ist es auch Wunsch der
herausgebenden Bischofskonferenzen, das Buch auch per-
sönlich zu erwerben und für das gemeinsame Singen und
Beten daheim zu verwenden. Es kann in verschiedenen Aus-
gaben im Buchhandel gekauft werden (ab € 19,95 aufwärts).
Wir werden das alte Buch (von 1975) in den Gottesdiensten
am Christkönigssonntag „verabschieden“ und das neue am 1.
Adventsonntag „begrüßen“.
Ein Exemplar “Gotteslob” für unsere Pfarrkirche als “Eigentum
der Kirche” kostet € 15,-
Jede Spende entlastet unser Pfarrbudget.
Pfarramt Oberndorf
Salzburger Sparkasse AT50 2040 4001 0021 1409
Raiff eisenbank: AT03 3500 0000 0901 0588
Mag. Susanne Schlögl gibt am Donnerstag, 21.11.2013 um
19.30 Uhr im Pfarrsaal Oberndorf eine „Einführung ins neue
Gotteslob“.
Ein neues Gotteslob für unsere
Gottesdienste und
das persönliche Gebet
Neue Zechpröpste gefunden
weitere gesucht
Bei der Hl. Messe werden bei der Gabenbereitung die Gaben
(Opfergeld) der Gemeinde eingesammelt, auch Kollekte bzw.
Tafelsammmlung genannt. Waren es im Laufe der langen Kir-
chengeschichte zunächst Naturalien, so entwickelte sich mit
der Geldwirtschaft mehr und mehr, dass diese Kollekte als
Geldspende gegeben wurde.
Die sogenannten Zechpröpste gingen durch die Bankreihen
und sammelten bei den Mitfeiernden die Opfergaben ein. Für
die Kollekte ein Körbchen durch die Reihen gehen zu lassen
ist die andere Möglichkeit, die wir bei der 10 Uhr Messe prak-
tizieren.
Bei uns in Oberndorf wollen wir die Zechpröpste beim Pfarr-
gottesdienst um 8 Uhr, bei der Vorabendmesse um 19 Uhr
und bei großen Gottesdienstfeiern beibehalten.
Die langjährig gedienten Zechpröpste, Hans Oberweger und
Hans Schnaitl haben ein hohes Lebensalter erreicht und ge-
beten, Nachfolger für ihren Dienst zu fi nden. Hans Schnaitl
hat aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen und wir
danken ihm für seinen langjährigen treuen Dienst. Hans Ober-
weger kommt nach wie vor in großer Treue, wäre aber froh,
wenn jemand nachrücken würde.
So hat im Juli auf Initiative von unserer PGR-Obfrau Franziska
Stolz ein Treff en mit zukünftigen Zechpröpsten stattgefun-
den. Hans Rosenstatter, Herbert Kaserer, Rupert Niederrei-
ter, Johann Bruckmoser und Peter Stadler haben sich bereit
erklärt, monatlich abwechselnd die Kollekte zu besorgen. Wir
danken für ihre Bereitschaft!
Sie regen allerdings an, noch weitere bereitwillige Zechpröps-
te zu suchen und diese Suche im Pfarrbrief kund zu tun.
Was geschieht eigentlich mit der Kollekte?
Die Kollekten (Opfergelderträge) sind eine wichtige fi nanziel-
le Säule für unsere pfarrlichen Aufgaben. Ohne die Gaben der
treuen sonntäglichen Kirchenbesucher und die Kollekten bei
Begräbnissen und Hochzeiten wäre es in unserer Kirche bald
fi nster.
Ein Einblick in unsere Kirchenrechnung 2012:
EINNAHMEN ordentlicher Haushalt:
Opfergelderträge, Stipendien- und Stolanteile 33.825,07
Andere Einnahmen:
Spenden, Zuschüsse, Frühzahler-Bonus
Vergütungen, Rückersätze,
Reinerlös aus Veranstaltungen 30.694,69
Finanz- und Liegenschaftserträge 11.765,58
GESAMTEINNAHMEN 76.285,34
AUSGABEN ordentlicher Haushalt:
Sachaufwand Gottesdienst und Seelsorge 12.644,48
Personalaufwand: Lohn Pfarrsekretärin, Reinigung,
Organisten, Kirchenmusik, Lohn- und Gehaltsnebenkosten
18.618,34
Sachaufwand Kirche und pfarrliche Gebäude:
Kanzleiaufwand, Pfarrbrief, Bürobedarf
Betriebskosten und lfd. Instandhaltung, Versicherungen,
Steuern, Gegebene Spenden und Zuwendungen 21.658,31
GESAMTAUSGABEN 58.663,29
Wir konnten im ordentlichen Haushalt mit dem
positiven ERGEBNIS: € 15.539,45 abschließen!
Eine monatliche Kollekte - d.h. 12 im Jahr - ist für caritative, di-
özesane, weltkirchliche Projekte über die Diözese abzugeben.
Wohlgemerkt: den laufenden Pfarrbetrieb muss jede Pfarrge-
meinde selbst bestreiten. Mittel aus dem Kirchenbeitrag wer-
den dafür nicht zur Verfügung gestellt.
Inwiefern profi tiert unsere Pfarre vom Kirchenbeitrag?
Aus den diözesanen Einnahmen des Kirchenbeitrages wer-
den die beiden Hauptamtlichen (Pfarrer und Pastoralassis-
tent) entlohnt. Für die Pfarrsekretärin bekommen wir einen
Zuschuss von 1x jährlich € 2.900,-.
In den letzten zehn Jahren haben wir für unsere Außenre-
novierung der Pfarrkirche € 300.000,- und für die Renovie-
rung des Pfarrhofes und Neugestaltung des Pfarrzentrums
€ 700.000,- erhalten. Solche große Projekte fallen unter den
außerordentlichen Haushalt.
Danke für alle gegebenen Spenden,
für die Kollekten und für den Kirchenbeitrag!
Wir wirtschaften sehr umsichtig und sparsam.
Danke dem Pfarrkirchenrat für die Mitverantwortung!
Nikolaus Erber
„Gemeinsam das Leben und den
Glauben teilen
In der Überzeugung, dass Leben und
Glauben untrennbar miteinander
verbunden sind und gemeinschaft-
liches Gebet „notwendend und not-
wendig“ ist, triff t sich jeden 2. Freitag
im Monat eine kleine, bunte, off ene
Gruppe, um sich mit Fragen des Lebens und Glaubens ausei-
nander zu setzen. Ausgehend vom konkreten Leben mitein-
ander ins Gespräch kommen, gemeinsam beten, singen und
ruhig werden.
Neugierig geworden? – Vorbeikommen und dabei sein lohnt
sich!!
Treff punkt Pfarrhof, Gruppenraum 2 (Keller)
Termine – jeweils um 20.15 Uhr:
Freitag, 14. Sept., Freitag, 12. Okt., Freitag, 9. Nov. Freitag, 14. Dez.
Dekanats-Senioren-Wallfahrt
nach Saalfelden
am Montag, 30. September 2013
Abfahrt 11.30 Uhr!
Liebe Seniorinnen und Senioren in Oberndorf und Gö-
ming!
Die Senioren-Dekanats-Wallfahrt führt uns am Montag,
30. September 2013 nach Saalfelden.
Unser Oberndorfer Mag. Roland Rasser ist dort Pfarrer
und Dechant.
Vor einem Jahr ist Mag. Erwin Klaushofer von Saalfelden
nach Anthering/Nußdorf gekommen. Wir besuchen mit
ihm seine frühere Pfarre, wo er als Kooperator tätig war.
Abfahrt um 11.30 Uhr von Oberndorf
(Zusteigmöglichkeit vorher in Ziegelheiden Bushaltestel-
le und Bauernbräu).
Um 14 Uhr feiern wir in der Pfarrkirche Hl. Johannes d.T.
und Hl. Johannes Ap.u.Evang. in Saalfelden die Hl. Messe.
Nachher kehren wir in Maria Alm (Pfarrer Ludwig Ange-
rer) in ein Gasthaus ein.
Gestärkt kommen wir zwischen 18 – 19 Uhr wieder
zurück.
Anmeldung im Pfarrbüro MO – FR 9 – 11 Uhr.
Anmeldeschluss: DO 26. Sep. 2013.
Kisi Kids –
Kindermusical
Paulus
Auf vielfachen Wunsch von Eltern und Kindern, kommen die
Kisi-Kids endlich wieder einmal in die Gegend!
Im Rahmen des „Off enen Himmels“ werden sie mit ihrem
Musical „Paulus“ am Sonntag, 6. Oktober um 14.00 Uhr in der
Salzachhalle Laufen zu sehen sein!Das Musical „Paulus“ nimmt
uns mit zu den Menschen, die Paulus begegnet sind. Eine kun-
terbunte Liedermischung umrahmt die biblischen Szenen. Ein
Musical-Erlebnis für die ganze Familie, das nicht nur an der
Oberfl äche schürft, sondern ganz KISI-mäßig auf kreative, pä-
dagogisch wertvolle und fröhliche Art tiefer in das Evangeli-
um führt. Spannend, einfühlsam, abenteuerlich, Ohrwürmer
für Groß und Klein.
Schnell Karten sichern! Erfahrungsgemäß ist die Halle voll! ,-)
Kartenvorverkauf in den Pfarrbüros Oberndorf und Laufen
und bei den ReligionslehrerInnen VVK: 5.-/7.-
Infos bei PA Johannes Lettner
Feier der Ehejubilare
am Sonntag 27. Oktober 2013, 10 Uhr
Am Sonntag, 27. 10. 2013 feiern wir um 10 Uhr die Hl. Mes-
se mit allen Ehepaaren, die in diesem Jahr ihr Ehejubiläum
begehen. Alle, die 25, 30, 35, 40, 45, 50, 55, 60 und mehr
Jahre ihrer Ehe im gemeinsamen Gottesdienst mitfeiern
möchten, sind herzlich eingeladen, ebenso die Paare, die
aus persönlichen Gründen ein besonderes Jubiläum in
Dankbarkeit feiern.
Der Kirchenchor wird dieses Fest musikalisch gestalten.
Im Anschluss an den Gottesdienst sind die Jubelpaare mit
ihren Angehörigen zu einem Umtrunk in den Pfarrsaal ge-
laden.
Wir bitten für unsere Vorbereitungen um Anmeldung im
Pfarrbüro bis Donnerstag, 24. Oktober 2013.
ADVENTKRANZVERKAUF
Freitag, 29. Nov. 2013
von 13.00 bis 18.00 Uhr
im Pfarrsaal
eventuelle Restbestände
Samstag, 30. Nov. 2013
ab 9.00 – 12 Uhr im Pfarrsaal
Firmung 2014
Die nächste Firmung fi n-
det am 11. Mai 2014 im
Rahmen der Visitation
durch den (neuen?) Erzbi-
schof statt!
Durch den frühen Firm-
Termin startet auch die
Firmvorbereitung schon
etwas zeitiger!
Herzliche aber drin-
gende Einladung zum
F i r m – I n f o – A b e n d
für alle Firmkandidaten/
innen und Eltern/Paten
am Dienstag, 15. Oktober 19.30 Uhr im Pfarrsaal!
Gedanken zur Firmung, Ablauf der Firmvorbereitung aber
auch schon die Gruppeneinteilung stehen auf dem Pro-
gramm!
Die fi xe Anmeldung zur Firmvorbereitung erfolgt persönlich
durch den/die Firmkandidaten/in im Pfarrbüro!
Mittwoch 23. Okt. und Fr. 25. Okt. jew. 15-19 Uhr
Für Fragen und Infos stehe ich gerne zur Verfügung:
PA johannes.lettner@sbg.at + 0676 / 8746 6579
Dienstag, 15. Oktober 19.30 Uhr im Pfarrsaal!
Unsere Gefi rmten 2013 mit Abt Johannes Perkmann und PA Johannes Lettner
1.R.v.l.: Thomas Hennermann, Niklas Grössinger, Annabelle Herrl, Lukas Hoics
2.R.v.l.: Julian Gradl, Gabriela Maric, Florian Buchwinkler, Maximilian Königsberger, Abt Johannes Perkmann, Raphael Pieringer,
Johannes Bruckmoser, Stefan Gugerbauer. Pa Johannes Lettner
im Pfarrsaal Oberndorf
Freitag, 27. Sept. 2013, 9.00 - 12.00 u. 13.00 - 17.00
Samstag, 28. Sept. 2013, 8.00 - 14.00
Altes und Neues alles von Geschirr,
Porzellan, Büchern
über Bekleidung jeder Art,
ob sportlich oder elegant
bis zum Spielzeug, Spielen
und Einrichtungsgegenständen.
Nicht zu vergessen:
Kuchenverkauf (auch zum Mitnehmen)
Abgabemöglichkeit:
Donnerstag, 27. Sept. 2013 von 9.00 – 16.00
im Pfarrsaal
(Bitte nur intakte und saubere Gegenstände)
Ein herzliches „Vergelt`s Gott“ - Erlös für Aufgaben der Pfarre
Kunst & Krep
e
l-
Flohmarkt
NIKOLAUSAKTION
Wer für den 5. oder 6. Dezember 2013 den Besuch
des Nikolaus wünscht, sollte sich frühzeitig vormerken
lassen.
Die Einteilung erfolgt in der Reihenfolge der Anmel-
dungen – entsprechend den
gewünschten Zeiten.
Vormerkung im Pfarrbüro
nur während der Bürozeiten:
Montag-Freitag
09-11 Uhr, Tel: 4311
Der Arbeitskreis „Ehe und
Familie“ wird sich bemü-
hen, genügend „Nikoläuse“
einzuteilen und auf ihre
Aufgabe vorzubereiten.
Jungschar
Kirche mit Kindern
Mit der Schulzeit startet auch die Jungschar wieder in ein
neues Gruppen-Jahr!
Nach dem tollen Abschluss mit Jungscharlager und dem Be-
such bei der Feuerwehr haben wir schon wieder ein abwechs-
lungsreiches Programm ausgetüftelt!
So werden wir gemeinsam wieder viel spielen, basteln, div.
Ausfl üge machen und das Kirchenjahr gemeinsam gestalten
und mitfeiern (Adventkränze binden, Sternsingen gehen,
Palmbuschen machen, und vieles weitere mehr!
Auch bei der Eröff nung zum „Off enen Himmel“ sind wir na-
türlich mit unseren großen Leuchtbuchstaben mitbeteiligt, …
Also: Wieder kommen – neu dazu stoßen – mal reinschnup-
pern - …
Auch Mithelfer (Eltern od. auch Jugendliche) sind natürlich je-
derzeit herzlich willkommen!
Die Termine bis Weihnachten:
jeden 2. Montag – 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr
16. September
Gemeinsamer Jungscharstart
mit Spiel und Spaß im Pfarrsaal
30. September
Basteln und Probe für den Off enen Himmel
4. Oktober, 19.00 Uhr
„Off ener Himmel“ Startveranstaltung
14. Oktober
Jungscharstunde
28. Oktober
Friedhofsbesuch
vor Allerheiligen
11. November
Jungscharstunde
25. November
Adventkränze basteln
30. November 19.00 Uhr
Adventkranzweihe in der Pfarrkirche
9. Dezember
Nikolaus-Feier im Pfarrsaal
Wir freuen uns auf DICH / EUCH!!
Franziska Niederreiter & Dagmar Ponner & Johannes Lettner
0664/4308726 0664/4071152 0676/87466579
Lebkuchenverkauf
Wie jedes Jahr verkauft der „Arbeitskreis Weltkirche“
herrlich schmeckende Lebkuchen.
Nach allen Gottesdiensten zum
Sonntag der Weltkirche“
am Samstag, 19. Okt. 2013
und Sonntag, 20. Okt. 2013
können Sie uns mit dem Kauf der Bäckereien
unterstützen.
Anfang 80“ mit Karl Merkatz und Christine Os-
termayer, der im Rahmen des „Offenen Himmels“ am 7. Okt.
um 19.00 Uhr ausnahmsweise im Veranstaltungsraum des
Krankenhauses Oberndorf stattfindet!
Ein sehr berührender Film über das Leben, Lieben und Ster-
ben im Alter. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion
mit Vertretern von Krankenhaus, Seniorenwohnheim, Hospiz,
(Infos auf der Seite des Offenen Himmels)
Am Donnerstag,
14. November um
19.30 Uhr
steht dann
Invictus
Unbezwungen“
auf dem
„Kino-Programm“!
Der Film erzählt
einen Teil der süd-
afrikanischen Ge-
schichte mit einem
interessanten Blick-
punkt auf Nelson
Mandela und die
verbindende Rolle des Sports (Rugby-Weltmeisterschaft) die
in dieser Zeit eine nicht unwichtige Rolle in der Verständigung
zwischen „Schwarz und Weiß“ spielte!
Regie: Clint Eastwood, mit Morgan Freeman und Mat Damon
Kommen, Mitschauen, Mitdiskutieren, … Eintritt frei!
Kinoabend im Pfarrsaal
Zeit für einen guten Film?
Kinderliturgie
Immer mehr junge Familien treffen sich Monat für Monat –
(meist am 4.Sonntag) im Pfarrsaal um gemeinsam „Kinderli-
turgie“ zu feiern.
Dort wird gemeinsam gesungen, getanzt, gebetet, Geschich-
ten gelauscht od. gespielt, gebastelt u.v.m.
Karla Hinterholzer und ihr Team versuchen so, Kindern (zw. 0
- 7 Jahre), und ihren Eltern, Kirche hautnah und in einer sehr
kindgerechten-kinderzentrierten Form erfahrbar und be-
greifbar zu machen.
Wir alle sind Kirche und Kinder Gottes
Im Anschluss gibt’s immer noch etwas Zeit zum Spielen, Plau-
dern und Kaffeetrinken!
Wir freuen uns auf Dich / Euch!
Termine:
22. September (9.00 Uhr - Erntedank!!)
20. Oktober 2013
24. November 2013
22. Dezember 2013
26. Jänner 2014
23. Februar 2014
30. März 2014
04. Mai 2014
25. Mai 2014
22. Juni 2014
Anmeldung für ein monatliches „Erinnerungs-Mail
bei johannes.lettner@sbg.at
Im März
Hildegard Altmann 75 Jahre
Theresia Lichtmannegger 80 Jahre
Albert Weber 80 Jahre
Katharina Ziegler 91 Jahre
Katharina Trummer 92 Jahre
Sophia Hauser 93 Jahre
Maria Anna Hermeter 93 Jahre
Paula Janos 93 Jahre
Im April
Anna Hager 75 Jahre
Berta Schimak 75 Jahre
Theresia Stürzer 80 Jahre
Barbara Karl 85 Jahre
Elisabeth Rosenstatter 92 Jahre
Im Mai
Jose ne Vogl 75 Jahre
Angela Windberger 80 Jahre
Ernst Grabner 85 Jahre
Berta Meisthuber 90 Jahre
Franz Gangl 90 Jahre
Maria Felber 91 Jahre
Katharina Obernhuber 92 Jahre
Anna Eisl 93 Jahre
Sophia Eder 94 Jahre
Im Juni
Martha Koucky 75 Jahre
Rosa Preisenschuh 75 Jahre
Hermann Fröschl 75 Jahre
Johann Aigner 75 Jahre
Juliana Bräumann 80 Jahre
Anna Schmidhammer 80 Jahre
Martha Noppinger 80 Jahre
Elfriede Wimmer 85 Jahre
Johann Hinterholzer 92 Jahre
Elisabeth Friedwagner 93 Jahre
Im Juli
Thea Loidl 75 Jahre
Johann Ploner 75 Jahre
Alfred Gaigg 80 Jahre
Helena Rosenstatter 85 Jahre
Dorothea Stadler 85 Jahre
Gertrude Brunner 93 Jahre
Johann Roider 93 Jahre
Im August
Ingeborg Mayrhofer 75 Jahre
Rosa Buchwinkler 75 Jahre
Wolfgang Peschke 75 Jahre
Franz Stampfl 80 Jahre
Maria Karl 80 Jahre
Albert Schober 80 Jahre
Therese Erbschwendtner 85 Jahre
Sebastian Noppinger 85 Jahre
Anna Edelmann 90 Jahre
Maria Jäger 90 Jahre
Theresia Pföß 90 Jahre
Luigia Auer 91 Jahre
Maria Eder 91 Jahre
Auguste Fuchsberger 91 Jahre
Leopoldine Fersterer 92 Jahre
Kolpingstraße 2a / 5110 Oberndorf
Tel: 06272/6769
www
.biblio.at/partner/oberndorf
E-mail: bib.obdf@salzburg.at
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
9.00 -11.00
16.00 -19.00
16.00 -19.00
16.00 -19.00
ÖFFNUNGSZEITEN:
Jugendrunde –
Gemeinsam die
Welt erleben!?
Bist du auch schon zu „alt“? -
für die Jungschar und hast doch Lust mit anderen Mädels und
Burschen regelmäßig etwas Zeit zu verbringen?
Dann wird es auch für dich Zeit, zur Jugendrunde im Pfarrhof
zu kommen!
Gemeinsam Pizza backen, spielen, mal einen Ausfl ug machen,
einen Kinoabend, …oder sich auch mal bei der einen oder an-
deren Aktion beteiligen!
Die Herbst-Termine -
jeweils Freitag um 18.00 Uhr im Pfarrhof!
27. September Starttreff en mit Pizzabacken
25. Oktober - 29. November - 20. Dezember
Infos bei johannes.lettner@sbg.at – 0676/87466579
KBW lädt zu 2 Abenden
In Vorbereitung
auf Allerheiligen
„Auch die Toten wollen einen Ort
mit Prof. DDr. Georg Datterl
Pfarrsaal Oberndorf
Donnerstag, 24.Oktober 2013 um 19.30 Uhr
In Vorbereitung
auf das neue Gotteslob
Für alle Interessierten aus unserer Pfarre
und dem Dekanat
„Einführung ins neue Gotteslob“
mit Mag. Susanne Schlögl
Pfarrsaal Oberndorf
Donnerstag, 21. November 2013 um 19.30 Uhr
Aus den
MATRIKEN
Trauungen
Taufen
Beerdigungen
Elisa Hübner
Salzburger-Straße 44, Oberndorf
Niclas Weingartner
Untere Dorfstraße 10, Nußdorf
Amelie Buchstätter
Michael-Rottmayr-Straße 28, Oberndorf
Michael Benedikt Pötzelsberger
Wallbachstraße 15, Neumarkt
Antonia Sophie Isabella Wolfgruber
Kemating 13, Göming
Coleen Fenya Berger
Josef-Dietzinger-Straße 8, Oberndorf
Hanna Maja Huber
Michael-Gundringer-Straße 4, Oberndorf
Valentina Maria Gerner
Angererweg 4/A, Oberndorf
Nina Susanne Rabold
Ziegeleistraße 26/A, Oberndorf
Julia Marie Schaufl er
St.Georgener-Straße 10/2, Oberndorf
Victoria Grgic
Salzburger-Straße 14/12, Oberndorf
Sebastian Michael Grabner
Michael-Kirschbichler-Weg 6/5, Oberndorf
Elisabeth Amalia Josefi na Webersberger
Paracelsusstraße 24/15, Oberndorf
Anna Lena Stampfl
Maria-Bühel-Straße 1, Oberndorf
Lara Catarina Strobl
Am Waldrand 11, 5110 Oberndorf
Mia Marie Mohr
Birkenstraße 58/A, Bürmoos
Thomas Johann Kendlbacher
Lindachstraße 2/W, Oberndorf
Tamara Steinlechner
Arnsdorf 44, Lamprechtshausen
Klara Maria Katharina Giglmayr
Ritterweg 443, Großgmain
Anna Aufl eger 99 Jahr e
Maria Janke 94 Jahre
Maria Meinwolf 83 Jahre
Anna Hietl 89 Jahre
Anna Maria Stögbuchner 84 Jahre
Maria Junger 88 Jahre
Erich Ametsreiter 72 Jahre
Cäcilia Schober 83 Jahre
Gertrud Seidlein 84 Jahre
Helene Kowatsch 82 Jahre
Josef Laimer 64 Jahre
Josef Schmidhammer 87 Jahre
Walter Deisenhammer 74 Jahre
Engelbert Kreil 78 Jahre
Franziska Hufnagl 83 Jahre
Katharina Obernhuber 92 Jahre
Josef Vogl 75 Jahre
Karl Buchner 86 Jahre
Anton Kowatsch 83 Jahre
Elisabeth Klein 76 Jahre
Robert und Nicole Hofmann
geb. Schlesiger
Nußdorf
Dr. Herbert und Magdalena Rainer
geb. Bartosch
Göming
Ing. Christian und Johanna Wimmer
geb. Ablinger
Oberndorf
Hans und Stephanie Obermeier
geb. Fixl
Lamprechtshausen
David und Adelheid Stadler
geb. Maier
Oberndorf
Martin und Jacqueline Pinkelnig
geb. Rieder
Oberndorf
Erwin und Ilknur Bernroitner
geb. Güvenc
Bürmoos
Karl und Rita Schmiederer
geb. Strasser
Salzburg
Gottesdienstordnung
Allerheiligen und Allerseelen
Freitag, 1. Nov. 2013, Allerheiligen
08.00 Pfarrgottesdienst (Kirchenchor)
10.00 Hl. Amt
14.00 Wortgottesdienst -
Segnung der Gräber am Friedhof
Samstag, 2. Nov. 2013, Allerseelen
19.00 Hl. Messe in der Pfarrkirche
zum Gedächtnis der Verstorbenen (Kirchenchor)
Beichtgelegenheit vor allen Gottesdiensten